Naturerfahrung am Niederrhein

Aus rechtem Holz geschnitzt - die Linde

Aus rechtem Holz geschnitzt

Naturführung, Heilkunde, Brauchtum und Mythen rund um die Linde
Eine Exkursion ins NSG `Alter Lippehafen´ und seinen Bäumen

Samstag, den 23. Juni 2012

`Linde, du einziger Baum,
dich grüßt wohl selbst der Blinde,
der deinen Namen nie im Traum
vernommen, noch als Linde´

(F. Hebbel)

 Unweit Wesel und der Lipperheinmündung liegt der Baum umwachsene alte Lippehafen. Möglicherweise haben schon die Römer den heute unter Naturschutz stehenden Hafen angelegt.
In langen Reihen steht Linde um Linde auf dem Damm. Den Germanen war die Linde heilig und der Freya geweiht. Unter der Linde tötete Sigfried den Drachen Fafnir. Der Wallfahrer trug meist Lindenblätter. Die Linde gewährte Schutz vor Gewitter und bösen Geistern. Marienstatuen, die allemanischen Masken und die Kampfschilde unserer Vorfahren waren aus Lindenholz geschnitzt. „Unter Linden”, dem Tie oder Thingplatz, schwor man einen Eid, fanden Beratungen und Gerichtsverhandlungen statt. Der Baum sollte linde Urteile begünstigen. Linden gelten als Friedens- und Schutzbaum. Unter ihrem Schutz fanden die großen Dorffeste, Hochzeiten, Märkte und Versammlungen statt. Um den Hof wurde eine Linde als Schutz für Haus und Familie gepflanzt. Bei den Nordgermanen galt die Hoflinde als Schicksalsbaum. Mit ihr war das Wohl der Sippe verbunden. Im mittelalterlichen altdeutschen Kartenspiel war das Lindenblatt Symbol des freien Bauernstands.

Erleben Sie die Schönheit unserer Heimat und entdecken Sie, geführt von einem ausgebildeten Naturführer, einen besonderen Ort mit allen Sinnen. Besonderes Augenmerk gilt der Überlieferung des europäischen Volksglaubens, der  Heilkunde und Geschichten zur mythologischen Bedeutung der Linde. Wissenswertes über den alten Lippehafen und die angrenzenden Örtlichkeiten runden die Exkursion ab.

Treffpunkt:  Ist der Parkplatz an der B 58, Schermbecker Landstraße gegenüber der Autobahnabfahrt Wesel / Schermbeck, A3, Nr.6 westlich Hünxe-Drevenack
um  14:00 Uhr am Samstag, den  23.6.2012

Von dort werden Fahrgemeinschaften gebildet und startet eine 5-minütige Fahrt nach Wesel - Obrighoven zum `Alten Lippehafen´.
Für die Dauer der Führung sind ca. 3-4 Stunden eingeplant.
Bitte Proviant, festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung mitbringen.

Hunde dürfen nicht mitgebracht werden.

Kostenbeitrag:
Erwachsene 12 €,  Kinder 4 €

Anmeldung bis 22.6.2012 unter:
Christoph Poyck   0203-3986526                 c.poyck(at)gmx.de

Naturerfahrung am Niederrhein läuft unter Wordpress