Naturerfahrung am Niederrhein

Blütensäume & geköpfte Bäume - Weide und Esche als Kopfbaum

Von Blütensäumen und geköpften Bäumen

Naturführung, Geschichte, Nutzen, Heilkunde, Brauchtum und Mythen rund um Kopfweiden und Kopfeschen der Mommbachniederung.

am Samstag, den 31.3.2012 um 14 Uhr

Die Kopfbäume der Mommbachniederung sind überwiegend Weidenbäume und Eschen. Diese Form der Baumnutzung ist eine Jahrtausende alte Form der Gewinnung von Flechtwerk, Werkzeugstielen, Brennholz, Futterlaub und Stalleinstreu für Tiere durch den Menschen. Vielfälltig war die Weiterverarbeitung. Durch regelmässigen Schnitt der Bäume entstanden spezielle Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Die Mommbachniederung bei Voerde ist eine ehemalige verlandete Rheinschleife mit allein über 1800 Kopfeschen, alten Obstbäumen und langen Heckenstreifen. Ein einzigartiger Überrest einer uralten niederrheintypischen Kulturlandschaft. Im Frühling blüht es in den Heckensäumen und viele seltene Tier wie der Steinkauz finden hier ihr Zuhause.

Erleben Sie die Schönheit unserer Heimat und entdecken Sie, geführt von einem ausgebildeten Naturführer, einen besonderen Ort mit allen Sinnen. Besonderes Augenmerk gilt der Überlieferung des europäischen Volksglaubens, Heilkundliches und Geschichten zur mythologischen Bedeutung der Esche und Weide. Wissenswertes über das NSG Mommbachniederung runden die Exkursion ab.

Streckenlänge: ca. 3-4 km

Veranstaltungsdauer: 3-4 Stunden

Preise: Erwachsene: 12 €, Kinder: 4 €

Treffpunkt: Voerde, an der L 396, Frankfurter Straße, Parkplatz gegenüber der ARAL Tankstelle / Polizeiwache Frankfurter Straße 347

Anfahrt: L 396 von Süden über Dinslaken Eppinghoven Richtung Voerde / Friedrichsfeld, von Wesel über Friedrichsfeld

Mitbringen: Verpflegung, wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk sind angebracht.

Teilnehmer: max. 25 Personen

Anmeldung bis 30.3.2012 unter:

Christoph Poyck 0203-3986526   c.poyck(at)gmx.de

 

 

 

 

Naturerfahrung am Niederrhein läuft unter Wordpress